Lagertagebuch 2016

Tagebuch des Herbstlagers 2016

Alles steht Kopf - Eine Woche voller Feiertage

Samstag, 08.10.2016

Liebes Tagebuch,

am gestrigen Tag haben wir uns vor der Abfahrt zu einem Gebet getroffen. Nach einer erfolgreichen Fahrt haben wir unsere Zimmer bezogen. Danach haben wir lecker gegessen und Kreisspiele gespielt, sowie Steckbriefe von uns gemacht. Getreu dem Motto welches an diesem Tag das "Oktoberfest" war, gab es zum Abendessen Laugengebäck. Am Abend haben wir Schlag den Leiter gespielt, bei dem die Leiter knapp gewonnen haben :-p 

Eure Gruppe Grün mit Jan Meints, Louis Hoppe, Henry Schöning, Alisia Albanese, Tristan Hensel und der Leiter Jan Bömler 

Sonntag, 09.10.2016

Liebes Tagebuch, 

am gestrigen Ostersonntag wurden wir mit Musik geweckt. Wir haben uns mit einem leckeren Oster Frühstück für ein anstrengendes Völkerball Turnier gestärkt. Nach den ganzen Turnierspielen wurden die Kinder aufgefordert, gegen die Leiter zu spielen. Die Kinder gewonnen ganz knapp.. Zum Osteressen wurden Frikadellen und Kartoffeln angerichtet. Die traditionelle Eiersuche wurde in Form einer Lagerolympiade durchgeführt. So musste man zum Beispiel ein Ei balancieren, mit Handtüchern einen Basketball hin und her werfen oder sich 33 Sachen merken. In der Osternacht fand die Abendshow "1,2 oder 3" statt. Dort wurde das Wissen der Kinder in 4 Kategorien erfolgreich getestet. Zur Krönung des Abends haben wir noch eine Runde "Werwolf" gespielt. Nachdem die Dorfbewohner die Werwölfe besiegen konnten, fielen alle todmüde ins Bett. Es war ein super Tag, frohe Ostern! 

Eure Gruppe Rot mit Sarah Schmidt, Karlotts Diekemper, Marco Schäpers, Jonas Schniederjürgen, Ben Meints und den Leitern Lukas Fuest und Johanna Wolf.  

Montag, 10.10.2016

Liebes Tagebuch,

gestern Morgen sind  wir in einen Wald gegangen und haben das Gelände Spiel "Flop" gespielt. Dazu wird das Lager in zwei Teams unterteilt. Das eine Team muss versuchen,  bestimmte Gegenstände, die Flops, in einen Kreis zu bringen ohne gefangen zu werden. Für die kleinen Flops gab es zehn Punkte, für die großen 30 Punkte. Kam man ohne Flop in den Kreis, bekam das jeweilige Team 1 Punkt. Um die gegnerische Mannschaft nach den Flops zu untersuchen, müssen die Verteidiger die Angreifer dreimal abschlagen. Ein Team gewann mit 220:95 Punkten. Nach einem leckeren Mittagessen, konnten wir unsere Gruppenleiter bei "Mein Leiter kann" auf die Probe stellen. Die Gruppen hatten die Chance, den Wetteinsatz zu gewinnen, wenn sie die anderen Gruppen überboten haben und der Leiter die Aufgabe bestand.  Unsere Gruppenleiter mussten zum Beispiel 1 Liter Wasser in einer bestimmten Zeit mit ausgestrecktem Arm hochhalten. Leider hat unsere Gruppe nicht so gut abgeschnitten, aber es hat uns Spaß gemacht! Am Abend haben wir dann "Hast Du Töne"  gespielt. Dabei mussten die fünf Gruppen bestimmte Lieder und deren Interpreten erraten. Wir bekamen dazu bestimmte Ausschnitte aus den Liedern oder Musikvideos. Hatten die Gruppen eine Idee konnten sie den Buzzer drücken und die Antwort sagen. Wir glauben, dass wir dieses Mal ganz gut abgeschnitten haben. Nach einem anstrengenden Tag, sollten wir dann eigentlich schlafen. 

Eure Gruppe Lila mit Klara Friesen, Luisa Neuber, Ben Krampe, Sören Brorman, Lennart Pötter und dem Leiter Christoph Bökamp

Dienstag, 11.10.2016 

Liebes Tagebuch,

bei einer aktiven Runde Frühsport tanzten wir, passend zum Tagesthema, zu den berühmten Oelder Pfingstenkranzliedern und stärkten uns danach mit einem leckeren Frühstück. Anschließend wurden die Dienste verrichtet. Am Morgen spielten wir Cluedo: Auf dem Oktoberfest in München ereignete sich ein schrecklicher Vorfall. Kevin der Kürbis wurde kaltblütig ums Leben gebracht. Mit geschickten Fragen haben wir versucht, den Täter, den Tatort und die Tatwaffe zu ermitteln. Nach einiger Zeit konnten wir entlarven, dass der bayerische Franz den Kürbis am Würstchenstand mit einem Böller zur Strecke brachte. 

Nach diesem kleinen Ausflug in die Kriminalwelt tanzten wir wieder fröhlich um den extra gebundenen Pfingstkranz herum. Nach ein paar Runden bildeten wir einen Sitzkreis und spielten die beliebten Spiele "Funkturm" und "Werwolf". Nach all diesen tollen Sachen bereiteten alle zusammen das Abendessen zu. Es gab ein großes Buffet mit Pizzaschnecken, Käsespießen, Salat und Käse-Zwiebel-Brot und vielem mehr. Dieser Tag war sehr anstrengend, deshalb waren wir glücklich darüber, am Abend den Film "Alles steht Kopf" schauen zu dürfen. 

Eure Gruppe Gelb mit Annika Strübig, Emil Hütig, Patricia Fibbe, Vincent Stichling, Jakob Wolf und den Leitern Jana Kingma und Sebastian Schmidt 

Mittwoch, 12.10.16

Liebes Tagebuch,

den gestrigen Tag haben wir mit einer thematischen Einheit gestartet. Zuerst haben wir uns in kleine Gruppen aufgeteilt und über das Thema Heimat an Weihnachten diskutiert.  Nachdem wir dies  ausgiebig thematisiert hatten, feierten wir einen kurzen Wort-Gottesdienst. Jede Gruppe formulierte kurze Fürbitten und trug diese in der Messe vor. Nach einer  Stärkung mit Kartoffelbrei und Bratwürstchen haben die Gruppen am Nachmittag als Agenten versucht andere Gruppen zu jagen und auszuschalten.  Am Abend haben wir bemerkt, dass wir für Weihnachten noch viele Geschenke besorgen müssen.  Nach anstrengenden Aufgaben, wie zum Beispiel 10 Minuten Wandsitzen oder mit Holzschuhen einen Parcours laufen, haben wir den weiten Weg zum Kaufhaus gemeistert. Danach folgte das übliche PIWAZ zu (Pinkeln, Waschen, Zähneputzen). Nach einem anstrengenden Tag mit dem üblichen Weihnachtsstress sind wir alle sehr schnell eingeschlafen.

Eure Gruppe Blau mit Alexander Gryta, Laura Albanese, Xenia Kampen, Maximus Stichling und den Leitern Florian Schmidt und Jakob Westermann