"Kasimir" Ausgabe Nr. 105 (Februar 2012)

Liebe Messdienerinnen und Messdiener an St. Johannes, sehr geehrte Leser,

elf Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis elf Jahren werden in diesen Tagen in unsere Messdienergemeinschaft aufgenommen. Bevor die Miniaufnahme dieses Jahr im großen wunderbaren Märchenwald stattfindet, habe ich mir ein paar Gedanken über diese Märchenwelt gemacht.

Nach ein paar Erzählungen der Gebrüder Grimm fiel mir bereits auf, dass es meist einen Helden in den Geschichten gibt. Ich habe mich im Anschluss also auf die Suche nach dem Helden unseres Messdiener-Märchens gemacht und konnte mich einfach nicht für eine Person entscheiden. Letztendlich denke ich, dass es mindestens elf wahre Helden in unserem Märchenwald gibt. Manche nennen diese auch Zwerge, die von nun an den Altar „erobern“.

Doch wenn ich mir die vierzehn neuen Oberministranten so ansehe, werden auch Zwerge ganz schnell groß.

Aber um noch ein Mal auf unsere jungen Helden zurückzukommen, muss man erwähnen, dass bei den Gebrüdern Grimm am Ende oft eine Belohnung auf diese wartete. Ich bin mir sicher, dass es unseren Hauptdarstellern genauso ergehen wird, denn wie jedes Jahr stehen wieder viele spannende Aktionen für das Jahr 2012 auf dem Programm.

Alles über die kommenden und vergangenen Aktionen könnt ihr natürlich in dieser brandneuen Ausgabe des „Kasimirs“ erfahren. Außerdem antwortete uns Bischof Dr. Felix Genn prompt auf unsere Weihnachtskarte (Seite 4).

Ich wünsche euch Messdiener-innen und Messdienern eine fröhliche Karnevalszeit und viel Freude beim Lesen dieser Ausgabe!

     Euer Benedikt Alberternst