"Kasimir" Ausgabe Nr. 123 (August 2015)

Liebe Messdienerinnen und Messdiener, liebe Eltern,

vier Jahre in Oelde liegen hinter Kaplan Philip Peters. Jetzt geht es für ihn nach Lantershofen. Dort wird er als Subregens im Priesterseminar sein. Dabei hatte er gesagt: „Vielleicht vergessen sie mich ja hier in Oelde.“

Dass du, lieber Philip, dich hier so wohl gefühlt hast, macht uns glücklich! Wir haben diese Zeit sehr genossen und möchten mit diesem „Kasimir“ an einige Momente deiner Kaplanszeit erinnern. Dabei wird der ein oder andere Leser sicher auch lustige Bilder entdecken.
Für deine neue Aufgabe in Lantershofen wünschen wir dir alles Gute und Gottes Segen!
Wenn ein Kaplan die Gemeinde verlässt, dann kommt auch ein neuer. So war das früher. Heute ist das nicht mehr selbstverständlich. Daher sind wir besonders glücklich, dass mit Dr. Christian Stenz ein weiterer Geistlicher nach Oelde kommt. Wir haben bereits mit ihm gesprochen. Das Interview findet ihr natürlich auch in dieser Messdienerzeitung.

Vorgestellt werden heute außerdem unsere Gruppen. Auch das könnte von Vorteil für beide Kapläne sein - für den einen zur Erinnerung, für den anderen zum Kennenlernen.

Ich wünsche euch viel Freude mit dieser „Kasimir“-Ausgabe!

Euer Benedikt Alberternst