"Kasimir" Ausgabe Nr. 124 (November 2015)

Liebe Messdienerinnen und Messdiener, liebe Eltern, 

jetzt geht es richtig los! Die erste Kerze des Adventskranzes brennt. Die ersten Schokoladenstückchen aus dem Adventskalender werdet ihr in den nächsten Tagen verputzen.

Jetzt bereiten wir uns ganz zu Beginn des neuen Kirchenjahres auf die Geburt Jesu vor, auf Weihnachten. Ein neues Kirchenjahr ist auch offen für Neuanfänge und Veränderungen. So hat sich die Leiterrunde für ein neues Logo entschieden. Ihr habt richtig gelesen: Die Messdienersonne wird bald ersetzt. Ihr könnt gespannt sein, wie das neue Logo aussehen wird... Und auch einen personellen Wechsel wird es in den nächsten Tagen geben. Dieser betrifft insbesondere die Arbeit für die Messdienerzeitung.

 

Patrick Hanebrink und ich sagen „Tschüss“. Nachdem wir vier Jahre lang den „Kasimir“ verantwortet haben, gehen wir in den „Ruhestand“. Natürlich haben wir auch ohne die Messdiener-Arbeit noch reichlich zu tun: Patrick studiert weiter Elektrotechnik, ich studiere Wirtschaftswissenschaften und mache gleichzeitig eine journalistische Ausbildung. In Zukunft werden wir uns dann in Paderborn treffen, ohne immer an den neuen Messdiener-Nachrichten zu arbeiten. Mit dem „Kasimir“ geht es natürlich weiter. Schließlich sollt ihr immer auf dem Laufenden sein. Damit das alles klappt, werden Johanna Wolf und Sebastian Schmidt die Chefredaktion übernehmen. Um die Gestaltung kümmert sich in Zukunft Lukas Krabus. Die drei werden sich in der nächsten Ausgabe vorstellen.

Für diesen „Kasimir“ haben wir nochmal Vollgas gegeben! Wir wünschen euch daher viel Spaß beim Lesen. Besonders in der Adventszeit kann es fast nichts Schöneres geben, als mit der Messdienerzeitung, einem Kakao und selbstgebackenen Plätzchen auf dem Sofa zu sitzen.

Euer
Benedikt Alberternst