"Kasimir" Ausgabe Nr. 121 (April 2015)

Liebe Messdienerinnen und Messdiener, liebe Leser,

dieses Mal ist der „Kasimir“ etwas anders entstanden - mit zwei Chefredakteuren.
Da Benedikt Alberternst für längere Zeit in München war, hat Johanna Wolf die Urlaubsvertretung übernommen. Eine produktive Zusammenarbeit.

Johanna ist 16 Jahre alt und ist seit 2009 Messdienerin. Sie besucht die zehnte Klasse des Thomas-Morus-Gymnasiums. In ihrer Freizeit spielt sie Fußball und Hockey. Außerdem geht sie Babysitten und trifft sich gerne mit ihren Freunden. Im nächsten Jahr übernimmt sie zusammen mit drei weiteren Leitern eine Messdiener-Gruppe. Bis dahin hilft sie fleißig beim „Kasimir“ mit.

 

Dabei ist nun eine „Kasimir“-Ausgabe zum Osterfest entstanden. Tradition, Licht, Eier, Zusammensein in der Familie und viel Schokolade gehören für alle dazu. Warum wir überhaupt Ostern feiern, solltet ihr nun schon wissen. Die Auferstehung Jesu Christi ist DAS Ereignis im Kirchenjahr.
Die Bedeutung vom Wort „Ostern“ kennen aber die wenigsten. Wir sind der Sache einmal auf den Grund gegangen und haben das wichtigste für euch zusammengefasst (siehe Seite 5).

Wie in jedem „Kasimir“ gibt es aber auch Berichte über die vergangen Aktionen. In der letzten Zeit ist wieder viel passiert. Im Februar fanden die Messdieneraufnahmen der neuen Minis und Omis statt.
Vor Kurzem war eine Gruppe auch wieder in Stromberg in der Soccerhalle.

Wir hoffen, dass euch diese „Kasimir“-Ausgabe gut gefällt und wünschen euch und euren Familien eine frohes Osterfest!

Eure Chefredakteure
Johanna und Benedikt